Bierbrauer profitieren von Fermentations-Monitoring

node-divider
IoT Use Case - Endress+Hauser
4 Minuten Lesezeit
4 Minuten Lesezeit

Von gut aufbereiteten Daten kann heutzutage praktisch jede Industrie profitieren – auch Jahrhunderte alte Handwerke wie das Brauereigewerbe. Brauereien stehen permanent unter dem Qualitätsdruck von Kunden, den Herausforderungen eines sich ändernden Marktes, Konkurrenten und rechtlichen Anforderungen. Eine entscheidende Rolle für ihren nachhaltigen Erfolg spielt die Digitalisierung. Sie ermöglicht es, langwierige, wiederkehrende Abläufe, z. B. für Probenentnahmen im Brauprozess, nicht nur effizienter, sondern auch aussagekräftiger zu gestalten. Denn: Je mehr qualitativ hochwertige Daten erfasst und analysiert werden, desto besser lässt sich im Voraus planen und desto schneller kann gehandelt werden. Daten transparent zu machen, ist demnach von entscheidender Bedeutung. Endress+Hauser unterstützt Bierbrauer mit topmoderner Sensorik und kontinuierlich verbesserter Genauigkeit der Gerätemesstechnik bei einem effizienteren Ablauf ihrer Prozesse.

Die Herausforderung: Aufwendige Überwachung des Gärprozesses

Bei der Gärung wird der beim Brauen aus Stärke gewonnenen Zucker in Alkohol und CO2 umgewandelt. Erst wenn der größte Teil des vergärbaren Zuckers in Alkohol umgeformt worden ist, ist die Gärung beendet. Es gehört zu den Aufgaben des Braumeisters, diesen Zeitpunkt rechtzeitig zu erkennen.

Bislang erfolgte das nach einer bewährten Methode: In regelmäßigen Abständen – beispielsweise einmal pro Tag – wird eine Probe aus dem Gärtank entnommen, ins Labor gebracht, und analysiert. Die Messergebnisse werden dann manuell in eine Liste eingetragen. Dadurch wird der Gärprozess dokumentiert, und der Braumeister kann entscheiden, wann der Zeitpunkt für den nächsten Produktionsschritt gekommen ist.

Das ist jedoch ein zeitaufwändiger und nicht ganz risikofreier Weg. Denn zum einen muss jemand physisch vor Ort sein, um die Probe entnehmen zu können, und zum anderen wird die Probe auf dem Weg ins Labor und durch die Probenvorbereitung verändert und birgt ein (wenn auch geringes) Risiko der Kontamination des Gärtanks.

Proben nehmen, spindeln, Labormessungen, die Analyse abwarten, den Prozess steuern oder gar optimieren, und später das Gleiche wieder von vorne.

Wie wäre es, wenn die kritischen Werte des Bieres jederzeit abgerufen werden könnten? Und das auch noch in Echtzeit und auf dem Handy? Endress+Hauser macht dies möglich.

Die Lösung: Der Fermentation Monitor QWX43

Endress+Hauser ist ein führender Anbieter von Messgeräten, Dienstleistungen und Lösungen für die industrielle Verfahrenstechnik. Das Unternehmen bietet Prozesslösungen für Durchfluss-, Füllstand-, Druck- und Temperaturmessung, für analytische Messungen, digitale Kommunikation und Prozessoptimierung. Mit dem IIoT-Ökosystem Netilion schafft es digitale Services unter Verwendung der modernsten und sichersten Internet-Technologien.

Mit dem Fermentation Monitor QWX43 hat Endress+Hauser ein Multisensor-System zur Überwachung von Temperatur, Dichte, Viskosität und Schallgeschwindigkeit entwickelt. In Brauereien wird es speziell im Gärprozess von Bier eingesetzt, um Zucker, Alkohol und Gärverlauf zu überwachen.

Der Fermentation Monitor wird direkt in den Tank so eingebaut, dass sich die Messelemente im unteren Drittel des Tanks, aber noch oberhalb des Konus befinden. In dem IP66/67-geschützten Gehäuse befindet sich auch die Stromversorgung sowie ein Webserver, der mit dem WLAN des Nutzers verbunden wird.

Über diese Verbindung sendet der Fermentation Monitor QWX43 die Sensormessdaten an die Netilion Cloud-Plattform, Endress+Hausers IIoT-Ökosystem für Industrieprozesse. Netilion bringt die Daten direkt auf einen PC oder ein Smartphone, wo sie in übersichtlichen Dashboards ausgewertet und dargestellt werden können. Ebenso kann auch eine Benachrichtigung ausgelöst werden, wenn Schwellenwerte erreicht werden. Darüber hinaus ist möglich, dass Entwickler eigene Anwendungen oder Cloud-Lösungen über die Netilion API integrieren. Das kann auch fabrikübergreifend und weltweit erfolgen, sodass Effizienzen verbessert und Innovationen vorangetrieben werden können. Logistikoptimierung spart Zeit, unterstützt die Konformität und macht die Berechnung von Ergebnissen zum Kinderspiel.

Das Ergebnis: Nachhaltige, präzise und effiziente Prozesssteuerung und Überwachung

Der Fermentation Monitor QWX43 und das Netilion IIoT-Ökosystem unterstützen Brauereien auf nachhaltige Weise dabei, sich voll auf ihr Handwerk zu konzentrieren.

Genaue und wiederholbare Messungen ersetzen Spindeln und Laboranalysen. Die im Gärprozess relevanten Parameter werden minütlich aktualisiert und können jederzeit und von überall mit jedem internetfähigen Endgerät abgerufen werden (Smartphone, Tablet, PC). Zeit und Aufwand werden gespart, denn auch das Anlegen, Speichern und Downloaden der Chargen und Messwerte erfolgt automatisch.

Endress+Hauser bietet Brauereien:

✓ Gleichbleibende Bierqualität

✓ Zuverlässige Messung durch Prozessinstrumentierung

✓ Optimierten Rohstoffeinsatz

In Anwendung

NEWSLETTER

Jetzt unser IoT Use Case Update erhalten

node-divider

Erhalten Sie kostenlos das monatliche Update zu spannenden Use Cases, aktuellen Podcastfolgen und News aus unserer IoT-Community.