Digitale Angebote gemeinsam mit Kunden gestalten

node-divider

IoT Use Case Axulus
3 Minuten Lesezeit
3 Minuten Lesezeit
Kundenorientierung ist für digitale Angebote wichtig, damit sie genau zu den Anforderungen passen. Durch ein modulares Baukastensystem können Vertriebsteams zusammen mit Kundenvertretern gemeinsam an den Lösungen arbeiten und sie schnell ausrollen. Darüber hinaus werden die IT-Teams mit der Entwicklung und Bereitstellung von Anwendungen entlastet.

Die Herausforderung: Entwicklung von digitalen Lösungen

Das Geschäft mit digitalen Lösungen ist für viele Industrieunternehmen eine strategische Aufgabe, denn hier entstehen neue Geschäftsfelder durch digitale Angebote. Im Unterschied zur gewöhnlichen Produktentwicklung müssen Unternehmen hier zunächst einmal Know-how aufbauen und die Lösungen Schritt für Schritt entwickeln.

Ein internationales Unternehmen für Spezialchemikalien und die entsprechende Ausrüstung suchte für seine digitalen Angebote einen zentralen Ort, an dem es Varianten seiner Lösungen sowie die Ideen für Anwendungsfälle verwalten konnte. Wichtig war dem Unternehmen dabei, dass das Vertriebsteam (mit Sitz in Taiwan) gemeinsam mit den Kunden an innovativen Use Cases arbeiten kann. Das Ziel sind Lösungen, die einen klaren Mehrwert bringen, ablesbar an wichtigen KPIs. 

Die Lösung: Modulare Angebote mit dem Kunden gestalten

Das Unternehmen nutzt ein Angebot von Reply, welche auf die Entwicklung, Gestaltung und Umsetzung von digitalen Lösungen auf Grundlage neuer Technologien spezialisiert sind. Für das Solution Design wird die eigene Plattform AXULUS genutzt. Sie ist eine Cloud-basierte Tool-Sammlung für Anwendungen im Industrial IoT (Internet of Things). Sie funktioniert nach dem Prinzip eines Baukastens: Anwender entwickeln Lösungen anhand von Templates.

Die Plattform konfiguriert die vordefinierten Vorlagen und rollt sie mit bereits vorhandenen digitalen Implementierungs-Workflows aus. Eine integrierte Künstliche Intelligenz unterstützt die Nutzer außerdem dabei, die eigenen Projekte kontinuierlich zu verbessern. Sie sind mehr alleinverantwortlich für die Lösungsentwicklung und können sich stärker auf ihre sonstigen Aufgaben konzentrieren.

Die Plattform bietet für den Vertrieb, aber auch für andere Anwender, Ideation und Innovation. Durch die Kundennähe können die entsprechenden Teams leicht verschiedene Lösungsvarianten entwickeln und auf der Plattform verwalten. Dadurch gehen keine Ideen verloren und das Management der unterschiedlichen Varianten ist deutlich einfacher als mit herkömmlichen Office-Dokumenten. Darüber hinaus erlaubt die Plattform die Wartung der einzelnen Lösungen inklusive Upgrades und Change Requests. Damit werden die IT-Teams stark entlastet.

Das Ergebnis: Wertschöpfung mit digitalen Lösungen

Durch die gemeinsame Entwicklung von Lösungen hat sich der Kundenservice deutlich verbessert.  Die einzelne Module für das Industrial IoT passen besser zu den Anforderungen der Kunden. Das Unternehmen kann dadurch differenziertere Produkte anbieten. Letztlich wird damit die Kundenbindung deutlich gestärkt. Außerdem gibt es nun regelmäßige Einnahmen aus digitale Lösungen – eine höhere Geschäftsbewertung ist die Folge.

NEWSLETTER

Jetzt unser IoT Use Case Update erhalten

node-divider

Erhalten Sie kostenlos das monatliche Update zu spannenden Use Cases, aktuellen Podcastfolgen und News aus unserer IoT-Community.