Do you want to see our content in English?

x
x

Smarte Wasseraufbereitung mit lokaler Datenbearbeitung

IoT Use Case - Data Coffee + INNOWATECH
4 Minuten Lesezeit
4 Minuten Lesezeit

Historische und aktuelle Daten in Echtzeit zu nutzen und auf kritische Wasserqualitätsparameter zu reagieren, ist nicht nur ein technologischer Fortschritt und Wettbewerbsvorteil, sondern ein wesentlicher Schritt, um den steigenden Anforderungen an Umweltschutz und Gesundheitssicherheit gerecht zu werden. Die INNOWATECH GmbH hat ihre Anlagen für Wasseraufbereitung und Desinfektion digitalisiert. Zusammen mit der Data Coffee GmbH ist eine innovative Lösung entstanden: Die Smart Aquadron Anlage ermöglicht eine erweiterte Aufbereitung der Daten, sodass die INNOWATECH sie nicht mehr selbst auswerten muss. Zudem sind die Daten auch für den Service verfügbar.

Die Herausforderung: Status- und Prozessdaten von Wasseraufbereitungsanlagen benutzergerecht bereitstellen

Die INNOWATECH GmbH aus Empfingen im Nordschwarzwald bietet zahlreiche Produkte und Services für Wasseraufbereitung und Desinfektion an. Das Unternehmen ist seit über 20 Jahren in seiner Branche tätig und produziert unter anderem die bekannte Aquadron-Anlage. Sie verwendet die Technologie der Membranzellen-Elektrolyse, um einen Desinfektionswirkstoff namens INNOWATECH „Anolyte®“ zu erzeugen.

Die Anlage wird für die Behandlung von Trink-, Kühl- und Prozesswasser sowie für die Keimreduktion bei der Herstellung und Verarbeitung von Lebensmitteln eingesetzt. Sie überwacht kontinuierlich Parameter wie zum Beispiel den Wert an „freiem Chlor“, den pH-Wert und die Leitfähigkeit, um sicherzustellen, dass das behandelte Wasser den erforderlichen Qualitätsstandards entspricht. Das gewährleistet die Sicherheit und Gesundheit der Verbraucher.

Das Unternehmen ist bereits einige Schritte in Richtung Digitalisierung gegangen. So ist jede Anlage im ERP-System mit einem digitalen Zwilling abgebildet, der allerdings keine Laufzeitdaten erhielt. Damit steuert das Unternehmen das Servicegeschäft, beispielsweise die Wartung durch Techniker. INNOWATECH hat das Ziel, ihren Kunden und den eigenen Servicetechnikern zusätzliche historische wie aktuelle Status- und Produktionsdaten auf mobilen Endgeräten zur Verfügung zu stellen. So sollen auf Basis dieser Daten Service- und Wartungsaufträge koordiniert und optimiert werden.

Die Lösung: Der Data Coffee Connector verbindet Aquadron-Anlagen mit IT-Infrastrukturen

Zusammen mit der Data Coffee GmbH aus Horb am Neckar hat INNOWATECH eine Lösung für die einfache Aufbereitung von Mehrwertdaten der Aquadron-Anlage an eine IT-Infrastruktur entwickelt. Kunden erhalten damit die Informationen, die sie benötigen, um ihre Prozesse zu überwachen und zu optimieren. Sie bekommen einen Einblick in den Zustand ihrer Anlagen und können bei Bedarf auf weitere Informationen zugreifen. Eine Internetverbindung ist dabei nicht notwendig, da die Daten zunächst lokal gespeichert werden.

Basis ist der Data Coffee Connector. Er bietet eine Plug-and-Play-Anbindung, sodass eine Anlage der INNOWATECH sehr schnell angeschlossen werden kann. Die Software unterstützt z. B. die Standardprotokolle Modbus TCP/IP, OPC-UA oder MQTT. Auch proprietäre Protokolle von Steuerungen wie beispielsweise Siemens oder Beckhoff werden unterstützt. Dadurch müssen die nutzenden Unternehmen nur wenige Vorbereitungen treffen und können ihre Anlage schnell anschließen. Der Data Coffee Connector ist innerhalb kurzer Zeit betriebsbereit. Mit der übersichtlichen Benutzeroberfläche sind auch Mitarbeiter aus anderen Fachdomänen in der Lage, Steuerungsdaten auszulesen und Datenverbindungen anzulegen.

Die Datenverarbeitung erfolgt in dieser Anwendung über Edge-Devices, die Daten bei Bedarf in die Cloud senden. Sie werden bereits beim Auslesen analysiert, um relevante Informationen zu erhalten. Damit können die nutzenden Unternehmen ohne Umwege wichtige Informationen über den Status der Anlage gewinnen. Dies hilft auch bei der Compliance: Die Kunden müssen die Einhaltung bestimmter Vorschriften und die Dosierung von Desinfektionsmitteln nachweisen. Zudem ist die Visualisierung der Daten wichtig, da die Kunden oft nicht vor Ort sind und Informationen auf ihren mobilen Geräten benötigen.

Das Ergebnis: Verbesserte Entscheidungsgrundlage durch kontinuierliche Analysen und Bereitstellung von Laufzeitdaten der Aquadron-Anlage

Dank der Plug-and-Play-Funktionalität des Data Coffee Connectors ist die Bereitstellung von Mehrwertdaten innerhalb kürzester Zeit realisiert. Anwender der Aquadron-Anlage überwachen damit die Wasserqualität und erfüllen regulatorische Anforderungen.

Die direkte Verfügbarkeit historischer und aktueller Laufzeitdaten ermöglicht eine bessere Planung von Service- und Wartungsarbeiten. Anstelle von regelmäßigen Kontrollen können Techniker gezielt eingesetzt werden, wenn tatsächlich Bedarf besteht. Dies führt zu einer effizienteren Ressourcennutzung und senkt die Betriebskosten.

Jetzt IoT Use Case Update erhalten

Erhalten Sie monatlich exklusive Einblicke in unsere Use Cases, Aktivitäten und News aus dem Netzwerk - Jetzt kostenlos anmelden.